Extension of the Congress Centre Davos

Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten

The new designed extension of the convention centre in Davos turns the frayed out complex in a whole unit embedded in the generous space of the Kurpark. By relocating the main entrance to the Talstrasse, the convention centre will receive a new adequate access and more appropriate entrance situation. The starting point for the design of the extension is the existing plenary hall of Ernst Gisel. Transformed into the foyer of the new convention hall it will be used in an appropriate way without loosing its special quality. The principle of the two stories high entrance and of the lower placed hall will be carried on. The lower floor of the foyer takes the visitor into the new hall with an optimized geometry. The convention centre operates as a unit with a capable entrance area for huge events as well as three autonomous parts which can be used independently. The materials with larch wood and fair faced concrete support a growing together of the different buildings to an ensemble.

Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten

Die Erweiterung des Kongresshauses Davos bindet den vorhandenen zerfaserten Gebäudekomplex wieder zu einer Einheit zusammen, der in den grosszügigen Kurpark eingebettet wird. Der Haupteingang wird zur Talstrasse verlegt. Denn dort wird dem Kongresszentrum für eine grosszügige Vorfahrt und eine würdige Eingangssituation Raum gegeben. Den eigentlichen Ausgangspunkt der Erweiterung bildet der alte Plenarsaal von Ernst Gisel.
Als Foyer des neuen Kongresssaales wird dieser einer angemessenen Nutzung zugeführt und kann in seiner Qualität erhalten bleiben. Das Prinzip des um ein Geschoss erhöhten Zugangs und des tiefer gelegten Saales wird weitergeführt. Von der unteren Ebene des Foyers betritt man den neuen Saal mit optimaler Grundrissgeometrie. Das Kongresshaus funktioniert sowohl als Einheit mit einem leistungsfähigen Eingangsbereich für Grossanlässe, als auch mit drei autonomen Teilen, die entkoppelt und völlig unabhängig voneinander betrieben werden können. Die Materialisierung mit Lärchenholz und Sichtbeton unterstützt das Zusammenwachsen der Gebäude zu einem Ensemble.

Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten

Credits:

Bauherrschaft: Landschaft Gemeinde Davos

Architekten: Degelo Architekten, Basel

Mitarbeit: Suse Koch

Sarah Söhnel

Florian Walter

Fachplaner:

Bauingenieur: Dr. Schwartz Consulting, Zug

Haustechnik: Amstein + Walthert, Zürich

Landschaftsarchitektur: Müller Illien Landschaftsarchitektur, Zürich

Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten

Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
Degelo Architekten · Extension of the Congress Centre Davos
Degelo Architekten
×